Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies oder jederzeit über Ihre anpassen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können.
Analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um sowohl die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Sie verwenden einen veralteten Browser (Internet Explorer 6/7) mit Sicherheitsschwachstellen und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen.

Nachfolgende Hinweise sollen helfen, auftretende Unregelmäßigkeiten bei dem Obenbefüllsystem für Dehoust PE-Batterie-Tanks zu beheben bzw. die Schadensursache festzustellen.

1.) Fülleitung

Die Anschlußstücke, die in die einzelnen Tanks eingeschraubt werden, haben im Tank eine Verjüngung.

Diese Querschnittsverkleinerungen sorgen dafür, daß beim Befüllen mit genügend Druck in jeden Tank die gleiche Menge Heizöl fließt; Die Tauchrohre verhindern die Schaumbildung.

AUF DIE EINGEPRÄGTE FÜLLRICHTUNG ACHTEN.

Ursachen für ungleichmäßige Befüllung:

  1. Der erste Tank - in Füllrichtung gesehen - ist am vollsten, der letzte hat am wenigsten, die Tanks dazwischen zeigen einen abfallenden Ölstand vom ersten zum letzten Tank.
  2. - Die Anlage ist mit zu geringer Geschwindigkeit gefüllt worden.-

    Die Füllgeschwindigkeit muß mindestens 200 Liter pro Minute höchstens 1.200 Liter pro Minute betragen.

  3. In einem Tank ist weniger Öl, während die anderen Tanks gleichmäßig befüllt sind.
  4. -Ein Fremdkörper hat sich in die Fülleitung gesetzt. Die Fülleitung muß ausgebaut und gereinigt werden.

  5. Der Ölstand in den einzelnen Tanks ist vor dem Befüllen ungleichmäßig hoch.
  6. -Diese Unterschiede können beim Befüllen nicht ausgeglichen werden, da in jeden Tank die gleiche Menge Öl fließt.

    Der Ölstand muß vor dem Befüllen auf gleiche Höhe gebracht werden - durch Umpumpen oder durch Entnahme nur aus den volleren Tanks.

  7. Auch eine teilweise verstopfte oder nicht einwandfreie Entlüftungsleitung kann zu völlig

unterschiedlichen Füllhöhen führen. Es ist daher zu empfehlen, die Entlüftungsleitung zu überprüfen, wenn keine der vorstehenden Maßnahmen zum Erfolg führen.

2.) Entnahmeleitung

  1. Aus den letzten Tanks wird weniger Öl entnommen als aus den ersten.
  2. - Die Entnahmeleitung weist in den Verbindungsrohren eine Undichtigkeit auf (bei älteren Anlagen können auch die Schläuche porös geworden sein).

    - die Schläuche sollten erneuert werden, bzw. bei Anlagen mit Entnahmerohren auf festen Sitz der Verschraubungen achten.

  3. Aus einem beliebigen Tank wird weniger Öl entnommen als aus den anderen.
  4. - Die Entnahmeleitung ist verschmutzt, z. B. der Saugkorb sollte gereinigt werden.

  5. Ölspiegel des ersten Tanks - in Saugrichtung gesehen - steht höher als in den anderen Tanks.

- Die Rücklaufmenge vom Brenner ist größer als 50 bis 60 Liter pro Stunde

- der Brenner schaltet kaum ab, die Anlage hat also nicht genügend Zeit über das kommunizierende System einen Gleichstand herbeizuführen.

Es ist am vorteilhaftesten, die Anlage in ein 1-Strang-System umzubauen, z. B. durch den Einbau des Flow-Controll der Firma AFRISO EURO-INDEX GmbH, Lindenstr. 20, 74361 Güglingen.

ALLGEMEINE HINWEISE

Um ein Überfüllen der Anlage zu vermeiden, muß der Grenzwertgeber unbedingt auf dem ersten Tank - in Füllrichtung gesehen - montiert werden.

 
15.01.2015