Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies oder jederzeit über Ihre anpassen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können.
Analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um sowohl die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Sie verwenden einen veralteten Browser (Internet Explorer 6/7) mit Sicherheitsschwachstellen und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen.

Die Zukunft flüssiger Energieträger – Bundesverband Lagerbehälter e.V. tagte in Iphofen

Die Jahreshauptversammlung des Bundesverbandes Lagerbehälter drehte sich noch mehr als sonst um die Zukunft flüssiger Energieträger. Dies ist nicht ganz verwunderlich, denn der Verband vertritt die Interessen der führenden deutschen Hersteller von Lagerbehältern aus Stahl und Kunststoff in Deutschland und Europa. Hier geht es um sichere doppelwandige Heizöltanks für den Privatbereich ebenso wie um große Stahltanks für Tankstellen und Industrie.

Herr Dipl.-Ing. oec. Lambert Lucks vom Institut für Wärme und Öltechnik (IWO) hat die Entwicklung bei E-Fuels beschrieben. Diese ThG-reduzierten Kraft- und Brennstoffe leisten zukünftig einen wichtigen Beitrag zur Erreichung der Klimaziele. Ihre Einführung bzw. Beimischung zu fossilem Heizöl und Kraftstoffen muss natürlich langfristig gesehen werden.

Herr Wilfried Linke vom BDH (Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie e.V.) hat von einem Workshop berichtet, dessen Experten die unterschiedlichen Wirkungsmechanismen der verschiedenen synthetischen Brennstoffe diskutierten. Die Vertreter der Mitgliedsunternehmen waren erstaunt, welche umfangreichen Versuche durch die Heizungsindustrie und die Mineralölwirtschaft vorgenommen werden, bevor solche Endprodukte in den Markt kommen.

Den Tenor der Veranstaltung kann man so zusammenfassen:

Flüssige Brennstoffe – auch zu Heizzwecken – haben sicherlich eine Zukunft. Die gute Lagermöglichkeit von flüssigen Brennstoffen spricht für E-Fuels. Bei der Lagerung solcher Stoffe sind keine Probleme zu erwarten, aber: für die kurz und mittelfristige Erreichung der Klimaziele ist es dringend notwendig, dass der Bestand an fossilen Heizungen (Öl- und /oder Gasheizungen) schnellstens saniert wird. Bei einem Durchschnittsalter von über 30 Jahren der bestehenden Heizungen steckt hier ein riesiges Energie-Einsparpotential – natürlich auch in Verbindung mit Solaranlagen in Hybridsystemen. Diese Chance hat die Politik der letzten Jahre nicht genutzt. Entsprechende Abschreibungsmöglichkeiten wäre hierfür zumindest im selbst genutzten Ein- und Zweifamilienhaus sicherlich der Schlüssel.

Herr Wolfgang Dehoust hat den Vorsitz des Verbandes abgegeben und seinem Nachfolger, Herr Konstantin Slawinski, viel Erfolg bei der Führung dieses Verbandes gewünscht. Nicht ohne den Appell, weiter an der Zukunft der flüssigen Brennstoffe und der Lagerbehälter und Tanks zu arbeiten. Herr Dehoust bleibt als Leiter des Arbeitskreises Tanksysteme im BDH und im BL der Branche weiterhin verbunden und wird sich auch weiterhin für die Brancheninteressen - speziell für Kunststoff Batterie-Tanks auf nationaler und internationaler Ebene- einsetzen.

Wolfgang Dehoust gibt sein Amt des Vorstandsvorsitzenden an Konstantin Slawinski ab (links: Konstantin Slawinski, rechts: Wolfgang Dehoust) Bild: Bundesverband Lagerbehälter e. V.
Weitere Informationen erhalten Sie bei:

DEHOUST GmbH
Presseabteilung
Gutenbergstr. 5-7
69181 Leimen / Heidelberg

Telefon +49(0)6224 / 9702-18
Telefax +49(0)6224 / 9702-70

Belegexemplar erbeten an obiger Anschrift

Download Pressemitteilung:
PDF-Dokument (PDF: 0,06 MB)